Affentempel und erste Markrecherchen für ein social Business

Es ist Montag, also startet der Tag wieder mit Yoga im Karmalaya Haus. Heute ganz besinnlich mit viel Entspannung.

Ich nutze meinen Besuch im Karmalaya Haus um die Ideen, die wir in den letzten Tagen für unser social Business gesammelt haben, mit Bhagwan zu teilen und seine Meinung zu hören. 2 neue Volunteers sind angekommen und auch sie helfen fleissig mit beim Brainstorming.

Wir verfolgen im Moment zwei konkrete Ideen um an Einnahmequellen für Gokuls Projekte zu kommen:

  • Taschenproduktion mit den HIV Ladies
  • Social Experience Tagestour für westliche Touristen in Kathmandu im Rahmen von Access (Gokuls Organisation)

Und dann war die Bude wieder voll. Alle Kinder aus dem Transitional Home sind zu Gokul ins Haus gekommen. Mit lautem Geschrei ins Wohnzimmer und erst mal Fernseher an. Dann haben sie alle Tika bekommen. Und weil ich ja auch schon Tika Expertin bin und ein entsprechendes Alter erreicht habe, durfte ich auch Tika geben. Das ist gar nicht so einfach die Reiskörner an die Stirn zu pappen und Grashalme in raspelkurzem Haar zu fixieren. Danach gab es für alle Essen und viel Fanta. Ein herrliches Gewusel im ganzen Haus.

IMG_3699 IMG_3697

Am Nachmittag geht es dann zum Sightseeing. Da ich das am letzten Montag verpasst habe, darf ich das heute mit den neu angekommenen Volunteers noch nachholen.

IMG_3710Wir besichtigen den Affentempel und laufen danach durch die Altstadt von Kathmandu nach Thamel. Auf dem Weg besichtigen wir weitere kleine Hinduistische und Buddhistische Tempel.

IMG_3705 IMG_3703 IMG_3693 IMG_3708

Mit der Idee der Taschenproduktion sehe ich natürlich die Stadt mit anderen Augen. Aufmerksam gucke ich mir die angebotenen Waren nach einem Material für unsere Taschen an. Die Idee ist es, etwas zu recyclen. Wie sehen die Reissäcke aus? Wie die Plastiktüten? Welche Taschen sind schon im Angebot in den Geschäften? Was haben die Touristen bei sich?….

Marktrecherche also. Und dann entdecke ich in einem Geschäft eine Tasche aus recyceltem Jute-Reissack. Die Idee hatte also schon jemand. Aber ich finde solche Taschen sonst nicht in den Geschäften. Lohnt es sich das zu kopieren? Auf jeden Fall ist sie ganz witzig und ich brauche sowieso eine Tasche. Also habe ich schnell mal einen Prototyp gekauft.

IMG_3700 IMG_3701 IMG_3702

Abends bin ich super platt und da kein Strom da ist, gehe ich schon um 20:30 Uhr schlafen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s